18. Dezember 2014

Um zu wissen, wo man hin will, sollte man genau analysieren, wo man steht. Für den Blick in den digitalen Spiegel sind die eigene Präsenz und der Status der eigenen bzw. unternehmerischen Digitalisierung – vor allem in Hinblick auf Kommunikation und Prozesse – einzubeziehen.

Beim Blick nach außen sollten die Kunden im Fokus stehen. Aber auch die Betrachtung, wo stehen die Medien und die Meinungsmacher, welche für Ihr Unternehmen wichtig sind, wird immer bedeutender.

Monitoring dient dabei der Sammlung von Beiträgen im World Wide Web.

Gefällt Ihnen das Bild, welches Sie sehen? Oder besteht Handlungsbedarf? Gerne helfe ich bei der Analyse?

© NPAPENDORF CONSULTING